DigiZeitschriften - Das deutsche digitale Zeitschriftenarchiv

Das deutsche digitale Zeitschriftenarchiv

Mitglieds-Bibliotheken

Antragsteller
Projektpartner

Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz Potsdamer Str. 33
10785 Berlin
http://staatsbibliothek-berlin.de

Die Staatsbibliothek zu Berlin –Preußischer Kulturbesitz ist die größte wissenschaftliche Universalbibliothek Deutschlands mit nationalen, regionalen und lokalen Aufgaben und Dienstleistungen. Sie sammelt, erschließt und vermittelt die aktuelle deutsch- und fremdsprachige Literatur einschließlich elektronischer Medien insbesondere aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Darüber hinaus ergänzt sie systematisch die historischen Bestände. Die Staatsbibliothek verfügt über herausragende Sondersammlungen mit oft unikalen Beständen u. a. aus folgenden Bereichen: abendländische und orientalische Handschriften, Musikautographe, Autographe und Nachlässe, Karten sowie historische Zeitungen. Außerdem pflegt und betreut sie Fachinformationsdienste für die Wissenschaft. Die Qualität ihrer Sammlungen und ihre vielfältigen Dienstleistungen prägen weltweit das besondere Ansehen der Bibliothek.
- 26.05.16 -

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) Warschauer Straße 34-38
10243 Berlin
http://www.dipf.de



Das Informationszentrum (IZ) Bildung des DIPF ist Koordinationszentrum und Wegweiser der Bildungsinformation; es sammelt, systematisiert und erschließt bildungsrelevante Informationen und stellt sie Wissenschaft und Praxis nutzerfreundlich aufbereitet zur Verfügung. Seine Dienstleistungen überprüft das IZ Bildung kontinuierlich durch informationswissenschaftliche Forschung und Entwicklung. Zum IZ Bildung gehören u.a.

  • Deutscher Bildungsserver - der Internetguide Bildung
  • Fachinformationssystem (FIS) Bildung - die Informationsquelle für pädagogische Literatur / Fachportal-paedagogik.de
  • infoconnex - das Wissenschaftsportal Pädagogik
  • PERINE - das europäische Portal zur Bildungsforschung
  • Informationssystem Medienpädagogik - für mehr Medienkompetenz
  • Bildung weltweit - Fachinformation international
  • Information und Dokumentation - sammeln und erschließen, beraten und recherchieren
- 24.05.13 -

Universitäts- und Landesbibliothek Bonn

Universitäts- und Landesbibliothek Bonn Adenauerallee 39-41
53113 Bonn
http://www.ulb.uni-bonn.de/

Die ULB Bonn wurde 1818 unter preußischer Regierung als Bibliothek der damaligen Preußischen Rhein-Universität gegründet. Sie verfügt über einen bedeutenden historischen Altbestand sowie Sonderbestände an handschriftlichen Materialien und alten Drucken. Das heutige Erwerbungs- und Dienstleistungsprofil orientiert sich primär am Bedarf der Universitätsmitglieder. Zudem sammelt die ULB im Rahmen ihrer landesbibliothekarischen Aufgaben Publikationen aus dem Regierungsbezirk Köln sowie Schrifttum zu Geschichte, Kultur und Gesellschaft des Landes Nordrhein-Westfalen für den Bereich des südlichen Rheinlandes. Von überregionaler Bedeutung sind darüber hinaus die fachlich orientierten Sammelschwerpunkte in den Landbauwissenschaften und in der Romanistik.
Ein bequemer Zugriff auf wichtige Quellen wird Forschern und Forscherinnen aus aller Welt durch die Digitalisierung herausragender Sammlungen und Einzelwerke ermöglicht.
- 29.04.16 -

Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden Zellescher Weg 18
01069 Dresden
http://www.slub-dresden.de

Die SLUB ist verantwortlich für die Literaturversorgung in Forschung und Lehre an der Technischen Universität Dresden. Als Staatsbibliothek des Freistaates Sachsen steht sie gleichermaßen der Allgemeinheit zur Verfügung. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Sammlung, Pflege und wissenschaftliche Betreuung der wertvollen Bestände der sächsischen, nationalen und internationalen Literatur und Buchkultur. Die Bibliothek bewahrt rund 8 Mio. Bestandseinheiten, darunter annähernd 1 Mio. wertvolle Dokumente wie Handschriften, Inkunabeln, Historische Drucke, Karten und die besonders reiche Überlieferung in der Musikabteilung.
- 21.04.16 -

Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg

Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg Schuhstraße 1a
91052 Erlangen
http://www.ub.uni-erlangen.de

1743 wurde die Bibliothek der heutigen Friedrich-Alexander-Universität zu Erlangen gegründet; ihre Bestände reichen bis in die karolingische Zeit. Heute ist sie zweitgrößte Universalbibliothek in Bayern mit reichem, durch die Zeitläufe unbeein- trächtigtem Altbestand (ca. 560.000 Drucke aus der Zeit vor 1800) und bedeutenden Sonderbeständen wie Münzsammlung und Graphischer Sammlung. In der Hauptbibliothek werden heute etwa 2,7 Mio Bände und ca. 6000 laufende Zeitschriften den Benutzern angeboten.
- 20.11.08 -

Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg

Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Bockenheimer Landstr. 134-138
60325 Frankfurt am Main
http://www.ub.uni-frankfurt.de/

Seit dem 1.1.2005 sind die ehemalige Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt und die Senckenbergische Bibliothek gemeinsam die zentrale Bibliothek der Universität Frankfurt mit dem neuen Namen "Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg". Mit einem Gesamtbestand von über 6 Millionen Medieneinheiten gehört die Universitätsbibliothek zu den größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands.
Die vereinigten Bibliotheken blicken auf eine jahrhunderte lange Geschichte zurück: Die Senckenbergische Bibliothek wurde 1763 vom Stadtphysikus Johann Christian Senckenberg gegründet zur Verbesserung der naturwissenschaftlichen Ausbildung der Frankfurter Ärzte. Die wissenschaftliche Stadtbibliothek ging im 15. Jh. hervor aus einer Arbeitsbibliothek des Rates; sie hat ein sehr altes flichtexemplarrecht für Frankfurt (16. Jh.) und archiviert zahlreiche historische Sammlungen, Archive und Nachlässe.
- 04.06.15 -

Mitgliedsbibliothek bis 2015

Technische Universität Bergakademie Freiberg - Universitätsbibliothek "Georgius Agricola"

Technische Universität Bergakademie Freiberg - Universitätsbibliothek "Georgius Agricola" Akademiestr. 6
09599 Freiberg
http://www.tu-freiberg.de/~ub

Die Bibliothek wurde 1765 mit der Gründung der ersten montanistischen Hochschule der Welt, der Bergakademie Freiberg, eingerichtet. Den Grundstock der Sammlung bildete der Kauf umfangreicher montanwissenschaftlicher Privatbibliotheken. Damit erhielt die Bibliothek einen wertvollen und weit in ihre Vorzeit zurück reichenden Bestand. Nach dem Tode des bedeutenden Mineralogen und Geologen Abraham Gottlob Werner (1817) gelangte dessen 14.000 Bände umfassende Privatbibliothek in die Bibliothek und bereicherte die Sammlung um Literatur aus allen Wissensgebieten.
- 04.06.15 -

Mitgliedsbibliothek bis 2014

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen

Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen Platz der Göttinger Sieben 1
37073 Göttingen
http://www.sub.uni-goettingen.de/

Mit der Gründung der Göttinger Universitätsbibliothek 1734, genau genommen drei Jahre vor der Eröffnung der Universität, wurde ein neues Kapitel in der Bibliotheksgeschichte aufgeschlagen; das Konzept der modernen Forschungsbibliothek wurde hier erstmals verwirklicht: Aus der ganzen Welt wurde die relevante Forschungsliteratur erworben, systematisch erschlossen und den Benutzern in liberaler Weise zur Verfügung gestellt. Heute ist die SUB Göttingen eine der größten Bibliotheken Deutschlands.
- 16.06.16 -

Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB)

Technische Informationsbibliothek Hannover (TIB) Welfengarten 1B
30167 Hannover
http://www.tib.eu

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover ist die Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik. Sie versorgt in ihren Spezialgebieten die nationale wie internationale Forschung und Industrie sowie als Universitätsbibliothek Studierende, Forschende und Lehrende aller Fakultäten der Leibniz Universität Hannover sowie Bürgerinnen und Bürger aus der Region mit Literatur und Information in gedruckter und elektronischer Form.
Die TIB verfügt über einen exzellenten Bestand an grundlegender und hoch spezialisierter technisch-naturwissenschaftlicher Fachliteratur. Die schwer beschaffbare, nicht im Handel erhältliche graue Literatur ihrer Fachgebiete ist ein Spezialgebiet. Mit dem TIB-Portal bietet die Bibliothek unter www.tib.eu ein Recherche- und Bestellportal für Fach- und Forschungsinformationen mit dem Fokus auf Technik und Naturwissenschaften. Integriert sind auch Wissensobjekte wie audiovisuelle Medien, 3D-Modelle und Forschungsdaten.
Zur Optimierung ihrer Dienstleistungen betreibt die TIB angewandte Forschung und Entwicklung.
- 06.04.16 -

Universitätsbibliothek Heidelberg

Universitätsbibliothek Heidelberg Plöck 107-109
69117 Heidelberg
http://www.ub.uni-heidelberg.de/

Die Universitätsbibliothek Heidelberg ist eine öffentliche wissenschaftliche Universitätsbibliothek und die Zentralbibliothek im Bibliothekssystem der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie steht in der Nachfolge der Bibliotheca Palatina, die während ihrer Blütezeit Anfang des 17. Jahrhunderts aufgrund ihrer Größe und der Exklusivität ihrer Bestände weltberühmt war.
Die Universitätsbibliothek besitzt heute knapp 3,6 Millionen Medien, darunter ca. 6.800 Handschriften. Das elektronische Angebot umfasst u.a. über 100.000 E-Journals, oder ca. 550.000 E-Books. Sie zählt über 48.000 aktive Benutzer. Im Rahmen der Retrodigitalisierung wurden bereits große Teile der kostbaren historischen Hand- und Druckschriftenbestand online gestellt. Auf hauseigenen Publikationsplattformen stehen ca. 70.000 Dokumente im Open Access nachhaltig zur Verfügung.
- 28.03.16 -

Universitäts-und Stadtbibliothek Köln

Universitäts-und Stadtbibliothek Köln Universitätsstr. 33
50931 Köln
http://www.ub.uni-koeln.de

Als zentrale Bibliothek der Universität zu Köln ist die USB Dienstleister für die Studierenden und Wissenschaftler, darüber hinaus auch für die Bürger Kölns und der Region. Zusammen mit den Institutsbibliotheken ist sie für die Informations- und Literaturversorgung verantwortlich und bedient sich dabei modernster Informations- und Kommunikationstechnologien.
Die Bibliothek bietet ein breites Spektrum aktueller Literatur und baut das Angebot an eMedien immer weiter aus. Ihr Altbestand ist einer der größten und bedeutendsten in Nordrhein-Westfalen. Er enthält das bibliothekarische Erbe der Stadt Köln, beginnen mit der Ratsbibliothek (1602) sowie anderer bibliothekarischer Vorgängereinrichtungen und wird ergänzt durch eine Reihe bedeutender privater Schenkungen.
- 12.05.16 -

Bayerische Staatsbibliothek München

Bayerische Staatsbibliothek München Ludwigstr. 16
80328 München
http://www.bsb-muenchen.de

Die 1558 als Hofbibliothek der Wittelsbacher gegründete Bayerische Staatsbibliothek ist eine der bedeutendsten europäischen Universalbibliotheken. Sie ist die zentrale Archiv- und Landesbibliothek des Freistaates Bayern und zählt mit mehr als 10 Millionen Bänden zu den bedeutendsten Wissenszentren der Welt. Kostbarste Handschriften, seltene Drucke und umfassend ausgebaute Sondersammlungen aus einem jahrtausendealten kulturellen Erbe charakterisieren das einzigartige Bestandsprofil der Bibliothek. Mit über 1 Million digitalisierter Werke verfügt die Bayerische Staatsbibliothek über den größten digitalen Datenbestand aller deutschen Bibliotheken. Im Bereich innovativer digitaler Nutzungsszenarien bietet sie vielfältige Dienste an.
- 28.05.16 -

ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW)

ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW) Standort Kiel: Düsternbrooker Weg 120, 24105 Kiel
Standort Hamburg: Neuer Jungfernstieg 21, 20354 Hamburg
http://www.zbw.eu

Die ZBW ist das weltweit größte Informationszentrum für wirtschaftswissenschaftliche Literatur mit einem überregionalen Auftrag – online wie offline. Die Einrichtung beherbergt allein über 4.4 Millionen Bände an gedruckten Medien und 26.750 laufend gehaltene Zeitschriften, viele davon in elektronischer Form. Daneben stellt die ZBW mit EconStor, dem digitalen Publikationsserver, die am schnellsten wachsende Sammlung von Open-Access-Dokumenten im Internet zur Verfügung. Mit EconBiz (www.econbiz.de), dem Fachportal für internationale wirtschaftswissenschaftliche Fachinformationen, können Studierende oder Wissenschaftler/innen in Millionen von Datensätzen recherchieren. EconBiz bietet hohen Suchkomfort durch moderne Suchmaschinentechnologie und den bequemen Zugriff auf gewünschte Dokumente durch die Integration überregionaler Nachweis- und Zugriffssysteme.
- 13.04.16 -

Universitätsbibliothek Tübingen

Universitätsbibliothek Tübingen Wilhelmstr. 32
72016 Tübingen
http://www.ub.uni-tuebingen.de

Die Tübinger Universitätsbibliothek gehört zu den größten und ältesten Bibliotheken in Deutschland mit ununterbrochener Tradition seit dem 15. Jahrhundert, in dem die Eberhard Karls Universität gegründet wurde. Sie verfügt nicht nur über ca. 3,7 Millionen gedruckte Werke, zahlreiche Inkunabeln, Rara, Handschriften und Autographen, sondern auch über einen wachsenden Bestand an elektronischen Ressourcen wie E-Books, E-Journals und Datenbanken.
Die Universitätsbibliothek Tübingen beschafft und erschließt Literatur für die sieben Fakultäten der Exzellenzuniversität Tübingen und betreut zusammen mit den nationalen Fachcommunities die von der DFG geförderten Fachinformationsdienste Kriminologie, Theologie und Religionswissenschaft.
- 03.05.16 -

DigiZeitschriften wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft gefördert.